Deutsch portugues

St. Joseph

Liebenzeller Str. 44, 71067 Sindelfingen

 

Nach der Kirche "Zur Hl. Dreifaltigkeit" ist St. Joseph die zweite nach dem Ende des 2. Weltkriegs 1945 erbaute katholische Kirche in Sindelfingen. Ihre Entstehung war begründet durch das sprunghafte Anwachsen der Katholiken in Sindelfingen - hervorgerufen durch die Zwangseinweisungen vieler Flüchtlinge und Heimatvertriebene, denen nach Kriegsende Sindelfingen zur zweiten Heimat wurde.

Nachdem im Juni 1956 der Bauplatz im Gebiet Schleicher erworben worden war, erfolgte am 25. September 1958 der erste Spatenstich. Die Grundsteinlegung folgte am 30. November des selben Jahres. Mit der Einweihung der Kirche am 1. Mai 1960 war auch gleichzeitig die Namensgebung verbunden: St.Joseph der Arbeiter.

St. Joseph

Wenn man die Kirche zum ersten Mal betritt ist man fasziniert von der Größe und Weite des Raumes. Architekt Paul Nagler hat mit seinem Entwurf einen "schönen inneren und äußeren Raumeindruck" erreicht, wie es im Befund der Gutachter von 1958 heißt. Der Blick wird unweigerlich zum Chorraum mit dem Altar geführt, der mit dem Tabernakel auf der rechten Seite und dem Altarfenster eine Einheit bildet.

Das große Fenster rechts der Apsis entstand nach dem Entwurf des Konstanzer Malers Maximilian Bartosz. Es zeigt eine Station aus dem Leben des Hl. Joseph:
Wir sehen Joseph im Schlaf liegend, vom Engel berührt, der auf Maria weist und ihm gebietet, Maria zu sich zu nehmen. Maria steht wartend daneben. Die obere Hälfte des Altarfensters wird geprägt vom strahlenden Lamm mit den sieben Augen, die die sieben Geistesgaben Gottes darstellen, inmitten von vier Wesen, Symbol für die vier Evangelisten.

St. Joseph

St. Joseph

Neben dem Ambo auf der rechten Seite steht eine Skulptur des Kirchenpatrons, der Hl. Joseph, dargestellt in Zimmermannskleidung und mit Axt.

Wenn wir den Blick weiter nach rechts schweifen lassen, sehen wir schließlich den Marienaltar und das Taufbecken.

St. Joseph

St. Joseph

An der Rückfront der Kirche steht das fast vier Meter hohe dramatische Kreuz des leidenden Jesus. Das Kreuz erfreut sich an diesem Platz allgemeiner Verehrung und stillem Bittgebet. Es ist ein Nachbild des Gemäldes von Matthias Grünewald auf dem sogenannten "Isenheimer Altar" in Colmar.

Daneben und quasi unter dem Kreuz steht eine kleine Marienstatue, die von der ebenfalls in St. Joseph beheimateten portugiesischen Gemeinde als Abbild der Fatima-Madonna geehrt wird.

St. Joseph
 
Induktive Höranlage in der Kirche St. Joseph
Damit schwerhörigen Gottesdienstbesuchenden ein besseres Verstehen unserer Gottesdienste möglich ist, ist unsere Kirche St. Joseph mit einer induktiven Höranlage nach DIN-Norm EN60118-4 (gesamte Bestuhlung im Kirchenschiff) ausgestattet. Diese Anlage besteht aus einer Ringschleife rund um den Kirchraum, die es Gottesdienstbesuchenden ermöglichen soll, die Übertragung unserer Verstärkeranlage unmittelbar auf dem eigenen Hörgerät zu empfangen. Schalten Sie zur Nutzung zu Beginn des Gottesdienstes Ihr Hörgerät auf „T-Modus“.
St. Joseph

Die drei Kirchen:

St. Joseph

Die Kirche St. Joseph im nordwestlichen Teil Sindelfingens.
Mehr...

St. Paulus

St. Paulus, etwas versteckt im Eichholzer Wald
Mehr...

St. Franziskus

St. Franziskus liegt im Stadtteil Hinterweil Sindelfingen
Mehr...

Die Bernet-Kapelle

Im Sindelfinger Wald, in der Nähe der Autobahnbrücke 'Rotes Steigle' steht die Bernet-Kapelle.
Mehr: