Deutsch portugues

Zum Nachdenken

Letzte Änderung 25.05.2018

An Fronleichnam zeigen Christen, was ihnen heilig ist


Was ich von meinem Glauben habe? Gar nichts! Meine Beziehung zu Gott hat keinen Nutzwert. Sie lässt sich nicht taxieren. Man kann nichts dafür kaufen. Käufliche Liebe gibt es nicht. Die Beziehung zu Gott wie zu den Menschen entfaltet sich im Raum der Freiheit. Dort wird keine Kosten-Nutzen-Rechnung aufgemacht. Deswegen stehen in unseren Städte und Dörfern Kirchen. In ihnen wird nicht eingekauft, sondern gefeiert. Sie sind Lernorte liebevollen Austausches.

Jesus hat sich seine Jünger nicht eingekauft. Er nennt ihnen umgekehrt auch keinen Preis, zu dem er zu haben ist. „Nehmt und esst. Das bin ich für Euch.“ Er vertraut sich ihnen an. So befreit er sie, sich ihm und einander anzuvertrauen. An Fronleichnam öffnen wir diesen Beziehungsraum der Kirche auf die Straßen und Plätze hin. Wir tragen hinaus, was uns heilig ist: ein Miteinander, dessen Grundlage nicht der Nutzen ist, sondern die geschenkte Freiheit.

Keiner hat sich selbst ausgesucht. Keiner hat den anderen ausgesucht. Keiner hat Gott ausgesucht. Wir sind Empfangende. Das ist unser Reichtum. Um daraus zu schöpfen, brauchen wir Demut. Wir sind nicht Herren, die Gott und einander die Gnade der Aufmerksamkeit und Hingabe gewähren. Wir sind Diener Gottes und Diener der Mitmenschen. Wenn wir an Fronleichnam niederknien, weisen wir auf die Größe hin, Beschenkte zu sein mit Liebesfähigkeit und Tatkraft. Unser Einsatz lebt nicht von der Hoffnung, dass unsere Leistung uns groß macht. Wir engagieren uns, weil wir von Gott groß gemacht sind. Einfach so. Aus reiner Liebe.

Text: nach Bruder Paulus in: Pfarrbriefservice.de, Bild: imageonline

Gemeinsamer Gottesdienst zu Fronleichnam: Donnerstag, 31.5., 9.30 Uhr, Rathausvorplatz

 

Ein Votum für den Religionsunterricht

Ministerpräsident Kretschmann:
Der Religionsunterricht ist wichtiger denn je

In unserer religiös heterogenen Gesellschaft ist der konfessionell verortete Religionsunterricht an öffentlichen Schulen wichtiger denn je. Denn im Religionsunterricht können Kinder und Jugendliche ihre eigene religiöse Orientierung und Haltung finden, formulieren und festigen. Sie können sich dort mit ihrem eigenen Glauben und ihrer eigenen religiösen Praxis auseinandersetzen; sie können Mitschülerinnen und -schüler sowie Religionslehrerinnen und -lehrer mit deren religiösen Lebensentwürfen erleben und befragen; sie können Respekt und Wertschätzung gegenüber der Religiosität anderer erlernen.

Religionsunterricht stärkt also nicht nur die eigene religiöse Haltung, sondern auch und gerade das tolerante und respektvolle Miteinander unterschiedlicher religiöser Erfahrungen und Standpunkte. Denn wer selber eine Überzeugung hat und sich in dieser respektiert erfahren darf, bringt auch leichter Respekt gegenüber anderen Überzeugungen auf. Dem gesellschaftlichen Zusammenhalt kann das nur guttun.

Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg

Text: Winfried Kretschmann, www.darum.info in: Pfarrbriefservice.de

 


 

Wir gehören mit den anderen katholischen Kirchengemeinden in Sindelfingen
zur Kath. Gesamtkirchengemeinde Sindelfingen.

Öffnungszeiten Pfarrbüro

Das Pfarrbüro St. Joseph ist in den Pfingstferien vom 22.05.18 bis 01.06.18 vormittags von 9.00 – 11.30 Uhr geöffnet.
Das Pfarrbüro St. Paulus ist in dieser Zeit geschlossen.

Kirchen- Gemeinderatsitzung

Die nächste öffentliche Kirchengemeinderatsitzung findet am Dienstag, 05.06. um 19.30 Uhr im Gemeindehaus St.Paulus statt.
Folgende Tagesordnungspunkte sind vorgesehen:

1.Protokoll vom 12.04.2018
2.KGR-Mitgliedschaft
3.Rechnungsabschluss 2017 und Haushaltsplan 2018
4. Nachbesetzung von Ausschüssen/Ämtern
5.Informationen aus dem Verwaltungsausschuss
6.KGR-Sitzung mit Jugendleitern am 18.07.2018
7.KGR-Klausur - letzte Informationen
8.Sitzungstermine 2019
9.Verschiedenes

Ein nichtöffentlicher Teil schließt sich an.

Newsletter

Möchten Sie in Zukunft aktuelle Informationen aus unserer Kirchengemeinde bequem und regelmäßig per Email-Newsletter erhalten?
Anmelden können Sie sich dazu hier:

St. Joseph - Facebook

Jetzt auch bei facebook

Besuchen und liken Sie uns auch auf Facebook.

Dort erhalten Sie außerdem Einladungen zu unseren Veranstaltungen und weitere Informationen.