Deutsch portugues

Unsere Missionsprojekte

Letzte Änderung 30-01-2017

Der Missionsausschuss betreut derzeit zwei Projekte:

  • das Schulprojekt für Kinder im mexikanischen Dorf La Grandeza, um auch diesen Kindern die Möglichkeit zu geben, durch Bildung dem Kreislauf der Armut zu entkommen.
  • die Unterstützung von Bischof Maluma aus Njombe, Tansania.
    Schwerpunkt seiner Arbeit ist der Bau von Schulen und Kindergärten.

Finanziert werden die Projekte durch die Sternsinger-Aktion, Kaffee- und Kuchenverkauf auf dem Sindelfinger Weihnachtsbazar, durch Mittagessen für die Gemeinde, Benefizkonzerte und sonstige Aktionen, sowie durch Spenden. Der Missionsausschuss gestaltet auch regelmäßig Gottesdienste zum Thema Mission.
 

SCHULZENTRUM FÜR KINDER (INDIGENAS) IN TAPACHULA/MEXIKO

Tapachula liegt im südlichen Teil des Bundesstaates Chiapas am Pazifischen Ozean nahe der Grenze zu Guatemala. Die Stadt hat ca. 280.000 Einwohner. Sie liegt am Fuß des 4.100 m hohen Vulkans Tacanà, dem höchsten Berg im Süden Mexikos. In dieser Gegend wohnen hauptsächlich Ureinwohner, die Indigenas. Unter Ihnen ist die Arbeitslosigkeit extrem hoch.

Besonders betroffen von Armut und Analphabetismus ist das Dorf La Grandeza. Es liegt in einem sehr unwegsamen Gebiet im Hochland und gehört zur Gemeinde Tapachula. Die nächste Schule befindet sich in Motozintla, ca. 4 Autostunden entfernt. Der Schulbesuch ist aufgrund der großen Entfernung nicht möglich.

Bischof Gonzales war es daher sehr wichtig, für diese Kinder ein Schulzentrum zu bauen. Auf zwei Stockwerken entstehen für die Grundschule Klassenräume, eine kleinen Küche mit Speisesaal sowie Räume für den Kindergarten. Obwohl das Gebäude noch nicht fertig ist, werden die bestehenden Räume schon ausgiebig genutzt. Die Nonnen unterrichten bereits ca. 100 Schüler und betreuen die Jüngsten im Kindergarten. Später werden es bis zu 200 Kinder sein.

Auch die Küche ist inzwischen fertig eingerichtet. Dadurch ist es möglich, dass jedes Kind täglich ein einfaches Frühstück und Mittagessen erhält. Die Mahlzeiten sind sehr wichtig, da viele Kinder unterernährt sind.

Unsere Kirchengemeinde unterstützt dieses Schulprojekt, damit die Kinder durch Bildung dem Kreislauf der Armut entkommen können.

© 2016, Katholische Kirchengemeinde St. Joseph, Sindelfingen,
Fotos: E. Hoffmann

SCHULEN UND AUSBILDUNGSSTÄTTEN IN NJOMBE / TANSANIA

Tansania befindet sich im Osten von Afrika am Indischen Ozean und hat ca. 41 Millionen Einwohner. Der Kilimandscharo im Norden Tansanias ist mit 5.895 m zugleich der höchste Berg Afrikas. Das tropische Klima an der Küste ist heiß, im Hochland sind die Temperaturen angenehmer und die Niederschläge geringer.

Die Diözese Njombe liegt im Südwesten, d.h. im Hochland von Tansania. Im Süden grenzt die Diözese an Mosambique. Im Westen liegt der Lake Malawie. Die Diözese umfasst 31 Pfarreien mit 341 Außenstellen.
Ca. 40% der Einwohner der Diözese sind Katholiken.
Tansania gehört trotz seiner Bodenschätzen (z.B. Diamanten, Gold, Erdgas) zu den ärmsten Ländern der Welt. Ca. 50% der Bevölkerung muss mit weniger als 2 US Dollar pro Tag auskommen. Ein Grund dafür ist die unzureichende Schulbildung.

Um den Kindern den Schulbesuch zu ermöglichen, fördert Bischof Maluma den Bau und Unterhalt von Schulen. Seit 2010 wurden in der Diözese drei Grundschulen, neun Sekundarschulen und ein Polytechnikum eingeweiht. Von den Sekundarschulen sind drei für Jungen, fünf für Mädchen, eine ist gemischt. Einige Schulen sind noch nicht fertig. Dennoch werden sie schon genutzt und die Schüler unterrichtet. Sie lernen mit großer Freude in den neuen Räumen.
Zusätzlich entstehen Ausbildungsstätten für die Jugendlichen. Diese können so eine Ausbildung als Schreiner, Schneiderin, in der Weberei oder in der Krankenpflege absolvieren.

Unsere Kirchengemeinde unterstützt Bischof Maluma seit vielen Jahren beim Bau und Unterhalt der Schulen, um den Kindern und Jugendlichen einen Weg in eine Zukunft ohne Armut zu ermöglichen.

© 2016, Katholische Kirchengemeinde St. Joseph, Sindelfingen,
Foto: K. Gralla

Öffnungszeiten Pfarrbüros

Die Öffnungszeiten des Pfarrbüro in St. Joseph:
Montag bis Freitag
von 9.00 - 11.30 Uhr
und Freitag von 16.00 - 18.00 Uhr

Die Öffnungszeiten des Pfarrbüro in St. Paulus:
Donnerstag von 16.15 - 18.00 Uhr

Informations- Anlauf- und Vermittlungsstelle

Die iav-Stelle ist eine Beratungsstelle für hilfs- und pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige. Sie berät in allen Fragen rund um Pflege, Betreuung und Versorgung bei Behinderung, Krankheit und im Alter sowie bei der Finanzierung von Hilfeleistungen. Die Beratung ist neutral, kostenlos und erfolgt unter Einhaltung der Schweigepflicht.
    
     Kontakt:
     Britta Falke und
     Ulrike Sellmer
     Tel: 07031/ 80 11 83
     www.iav-sindelfingen.de

Newsletter

Möchten Sie in Zukunft aktuelle Informationen aus unserer Kirchengemeinde bequem und regelmäßig per Email-Newsletter erhalten?
Anmelden können Sie sich dazu hier: